button-hospiz

button-brueckenteam

button-verein

button-stiftung

 

 

DSC_0721klein.jpg

Wünschewagen

Seit dem 1. Dezember 2016 ist der ASB-Wünschewagen in Sachsen unterwegs, um schwerstkranken Menschen jeden Alters einen innigen Wunsch zu erfüllen.Unbürokratisch bringt er die Fahrgäste an das gewünschte Ziel – sei es ein letzter Urlaub am Meer, die Teilnahme an einem Familienfest oder vielleicht der Besuch eines Ortes der eigenen Lebensgeschichte. Mit dem speziell ausgebauten Krankentransportwagen und ehrenamtlichen, professionell geschulten Helferinnen und Helfern werden die Fahrgäste und begleitenden Angehörigen zum Wunschort gebracht. Im Herbst 2014 startete der erste Wünschewagen in Nordrhein-Westfalen. Franz Müntefering übernahm die Schirmherrschaft für das bundesweite Projekt.

 

Neue Schulung: wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Ehrenamtliche Hospizbegleiter bereichern die Hospizarbeit mit zahlreichen Fähigkeiten und Erfahrungen. Voraussetzung für diese ehrenamtliche Aufgabe ist die Teilnahme an einem intensiven Vorbereitungskurs. Dieser hat einen Umfang von 125 Stunden.

Die Inhalte des Kurses beschäftigen sich mit Motivation und Belastbarkeit, der Auseinandersetzung mit der eigenen Sterblichkeit und der Vermittlung von Fachwissen zu den Themen Kommunikation, Trauer, Schmerzbegleitung, Patientenverfügung, Spiritualität und Ritualarbeit.

Nach Abschluss der Schulung erklären die Ehrenamtlichen ihre Bereitschaft, sich für andere Menschen in einer besonderen Lebensphase aktiv und zuverlässig zu engagieren. Alle ehrenamtlichen Hospizbegleiter nehmen regelmäßig an den für sie angebotenen Supervisionsgruppen teil.

  IMG 555

 

Unsere Wimpel zum Gedenken

              Anders Angelika  Bloßfeld Helga  

                          Jeder dieser Wimpel ist einem Menschen gewidmet, den wir begleitet haben. Manche von ihnen sind schon vor längerer Zeit verstorben – da merken wir im Gestalten wieder, wie sehr uns dieser Mensch berührt hat.

                                           Frisch Cornelia

 Mit viel Liebe und auch Können wurden die Wimpel entworfen, gemalt, appliziert und genäht von Ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitern der „Flotten Nadel“. Auch Angehörige haben uns auf unsere Anregung hin fertige Wimpel geschickt oder übergeben – oder auch einen Gedanken und Ideen oder Material wie Fotos oder Stoff oder ein Kleidungsstück beigesteuert.

              GrundtHelga 2   Wäscher Susan 

Nähanleitung für die Wimpel zum Gedenken
Die Wimpelrohlinge haben folgendes Maß: 24 cm obere Kante, die Seitenlängen sind je 26 cm (incl. Nahtzugabe). Sie können alle Stoffe verwenden, die nicht abfärben.
Sie brauchen ein Vorder- und ein Rückteil, die rechts auf rechts zusammengenäht werden, an der oberen Kante eine kleine Stelle zum Wenden offen lassen. Die Ecken dann vorsichtig abschneiden und den Wimpel auf rechts wenden. Einmal rundherum absteppen, dabei die offene Stelle zunähen.

                                           KrusePeter
Gestalten können Sie die Wimpel auf verschiedene Weisen: malen oder zeichnen mit Stofffarbe, die durch Bügeln fixiert wird, applizieren, einfach schöne Stoffe miteinander verarbeiten, besticken, bedrucken mit Fotos, die aufgebügelt werden – der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt.
Rufen Sie uns an, wenn Sie Fragen haben oder einen Wimpel in Auftrag geben möchten.
Fertige oder auch halbfertige Wimpel können Sie uns zuschicken oder bei uns abgeben:

Flotte Nadel
Hospiz Verein Leipzig e.V.
Kommandant-Prendel-Allee 97
04299 Leipzig Tel: 0341 46371942

Ein Dank an unsere Ehrenamtlichen

jubilaeum-karussell-02

jubilaeum-karussell-01

jubilaeum-karussell-01

jubilaeum-karussell-01

jubilaeum-karussell-01

jubilaeum-karussell-01

jubilaeum-karussell-01

jubilaeum-karussell-01

jubilaeum-karussell-01

jubilaeum-karussell-01

 

Interesse an der Mitarbeit?

Wenn Sie Interesse an einer ehrenamtlichen Mitarbeit haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Vielen Dank.